vH107 – Die Entstehung der Nationen

So könnt Ihr uns unterstützen:

Heute vorHundert Jahren wurde der Frieden über Ungarn ohne Ungarn beschlossen im Vertrag von Trianon. Ein Ereignis welches die Landkarte Osteuropas ausradierte und zu einer neuen Ordnung führte. Beiliegend einige der Folgen für den ungarischen Teil der ehemaligen kaiserlichen und königlichen (k.u.k.) Monarchie von Österreich-Ungarn: 

  • Gebietsstand verringert um 71% (325.411km² => 93.073km²)
  • Bevölkerung verringert um 64% (20,9 Mio. => 7,6 Mio. )
  • Beschränkung der Streitkräfte auf ein Heer von 35.000 Mann

Dies ist eine Sonderfolge und sie entstand in Kooperation mit Ralf vom Déjà-vu-Podcast. Vielen Dank an Ralf:)

Der Völkerbund in Genf: Erste Vollversammlung in der Vossische Zeitung Berlin Ausgabe 1920-11-15
http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/index.php?id=dfg-viewer&set%5Bmets%5D=http%3A%2F%2Fcontent.staatsbibliothek-berlin.de%2Fzefys%2FSNP27112366-19201115-0-0-0-0.xml
Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1920
https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4sidentschaftswahl_in_den_Vereinigten_Staaten_1920
Wahlgewinnger: Warren Gamaliel Harding der 29. Präsident der Vereinigten Staaten
https://de.wikipedia.org/wiki/Warren_G._Harding
Der sozialistische Kandidat Eugene V. Debs war wegen einer Rede gegen die Kriegsrekrutierungen zu 10 Jahren Haft verurteilt worden und kandidierte aus dem Gefängnis
https://de.wikipedia.org/wiki/Eugene_V._Debs
Stärkung der Frauenrechte – Unser Beitrag in vH 110
https://vorhundert.de/vh110-das-groesste-land-der-welt-15-09-1920/
SWR2 Archivradiogespräch: Geschichte des Rundfunks
https://www.swr.de/swr2/wissen/aexavarticle-swr-40540.html
Geburtstagskind (100 Jahre): Cato Bontjes van Beek
Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus
https://de.wikipedia.org/wiki/Cato_Bontjes_van_Beek
Gestorben (vorHundert Jahren) Friedrich J. Pajeken
https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich_J._Pajeken
Totholz I: Harry Graf Kessler – Das Tagebuch 1880-1937.
Sechster Band: 1916 – 1918 Gebundene Ausgabe – 1. Juli 2006
https://www.amazon.de/Das-Tagebuch-1880-1937-Sechster-Band
Totholz II: Chronik 1920 (Chronik / Bibliothek des 20. Jahrhunderts. Tag für Tag in Wort und Bild)
https://www.amazon.de/Chronik-1920-Bibliothek-Jahrhunderts-Wort
Ruft uns an unter der 030 81455339

avatar
Luis
avatar
Steffen
avatar
Ralf
VorHundert gibt es auch hier: vorHundert@twitter vorHundert@patreon

6 Gedanken zu „vH107 – Die Entstehung der Nationen

  1. AvatarAndreas Moser

    Weil Ihr nach dem Nationalfeiertag der BRD am 17. Juni gefragt habt:
    Anlass war der 17. Juni 1953, an dem kurioserweise gar nichts besonderes in der BRD passiert ist. Dafür wurde an dem Tag in der DDR ein Volksaufstand niedergeschlagen.
    Deshalb gab es im Westen auch nie eine wirkliche Begeisterung für den Tag. Es war halt schul- und arbeitsfrei.

    Antworten
  2. AvatarAndreas Moser

    Dass die Völker des k.u.k. Vielvölkerreichs nicht als solche am Weltkrieg beteiligt waren, stimmt nur bedingt, würde ich sagen.
    Zum Beispiel gab es schon vor Gründung der Tschechoslowakei die Tschechoslowakischen Legionen. Das waren etwa 140.000 Exil-Tschechoslowaken und übergelaufene Kriegsgefangene (letzteres ein häufiges Phänomen in beiden Weltkriegen), die auf Seiten der Entente gegen die Mittelmächte kämpften.
    Das dürfte durchaus dazu beigetragen haben, dass die Siegermächte die Gründung der Tschechoslowakei mit Wohlwollen betrachteten.

    Antworten
    1. LuisLuis

      Tschechoslowakische Legion(en) und “Zarengold” hatten wir in einigen Folgen im Sommer 1918. Super spannendes Thema. Gruß Luis

      Antworten
  3. AvatarAndreas Moser

    Zu der Frage nach den Hohenzollern: Nein, in Deutschland gibt es keinerlei politische Beschränkungen für die Hohenzollern. Ganz im Gegentum, die Nachfahren klagen derzeit sogar dreist gegen die Bundesrepublik auf Rückgabe von Schlössern und Kunstschätzen.

    Wir hätten mit den Kaisers halt doch so verfahren sollen wie die russischen Kollegen.

    Antworten
    1. LuisLuis

      Der Sachverhalt der Klage auf Rückgabe von Schlössern und Kunstschätzen durch die Hohenzollern ist kein Ruhmesblatt. Diese Ansicht teile ich. Von der vorgeschlagenen Lösung halte ich aber gar nichts! Gruß Luis

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.