vH123 – Schlesien Wirth geteilt (15.11.1921)

Wir haben heiße Eisen in den Händen. Auch in dieser Folge geht es wieder um die aktuellsten Themen vorHundert Jahren:

  • Muss man leider erklären: Witze vorHundert Jahren
  • Lösung mit Ärger: Teilung Oberschlesiens
  • Es ist verwirrend: Rücktritt und Antritt der Wirth-Regierung
  • Eine Stadt sucht Ihre Vertretung: Zollunion zw. Danzig und Polen
  • Kaiser und König Karl als wiederholt gescheiterter Putschist: Erneuter Versuch in Ungarn
  • Gegen Genusssucht: Üppiger Nahrungskonsum führt zu Strafen
  • Ehrliche Absichten: Flottenkonferenz in Washington führt zu weniger Kriegsschiffen
  • Werbung vorHundert Jahren
Der Witz stammt aus der Zeitbilder eine Beilage der Vossischen Zeitung in der Ausgabe vom 12.03.2022 –> Link
Die Werbung stammen aus der Berliner Tageblatt und Handels-Zeitung in der Ausgabe vom 15.03.1922
Link 1 | Link 2
und der Vossische Zeitung in der Ausgabe vom 15.03.1922
Link 3
Links zu unseren Gast Martin Fischer
Twitter –> Link
Selbstvorstellung –> Link
Podcast 1: Staatsbürgerkunde über das Leben in der DDR –> Link
Podcast 2: Tasty MTG (Magic the Gathering): TSTY022: Story-Schlüsselmomente „Blutroter Bund“ –> Link
Musicvideo im Stil von Nosferatu von Farin Urlaub – Sumisu –> Link
Totholz I: Harry Graf Kessler – Das Tagebuch 1880-1937. Sechster Band: 1916 – 1918 Gebundene Ausgabe – 1. Juli 2006
Link bei Amazon
Totholz II: Chronik 1922 (Chronik / Bibliothek des 20. Jahrhunderts. Tag für Tag in Wort und Bild)
Link bei Amazon
avatar
Luis
avatar
Steffen
So könnt Ihr uns unterstützen: VorHundert gibt es auch hier: vorHundert@twitter vorHundert@patreon

2 Gedanken zu „vH123 – Schlesien Wirth geteilt (15.11.1921)

  1. Stefan

    Witze, die man erklären muss, taugen meist nicht viel, aber dennoch zur Ehrenrettung des ersten Witzes:
    Hier geht es um einen Pferdemetzger, der in der weißen Woche Schimmel anbietet. Dabei geht es nicht wie von euch vermutet um Gammelfleisch, sondern um das Fleisch eines Schimmels, also eines weißen Pferdes, womit er gut in diese „Mottowoche“ passt.

    Antworten
    1. steffen

      Hallo Stefan,

      vielen Dank für deinen Kommentar!

      Dass es sich hier um das Tier und nur eine Anspielung zu Gammelfleisch handelt, hatten wir verstanden. Es ist nur einfach nicht lustig.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.