vH003 – Ultimatum, Ultimatum, Ultimatum

Hintergrund:
Belgrad, 23. Juli 1914. Die Juli-Krise erreicht ihren Siedepunkt. Der österreichisch-ungarische Gesandte Wladimir Freiherr Giesl von Gieslingen überreicht ein Ultimatum an die serbische Regierung. 48 Stunden wird der serbischen Staatsmacht gegeben, um sich über die Forderungen zu beraten. Ergebnis am 25. Juli: Bis auf eine werden alle 10 Forderungen akzeptiert.

Ein Tag später: Chlodwig muss mit Erschrecken feststellen, dass Harald massive Wissenslücken in Bezug auf das Ultimatum aufweist. Gelegenheit für ihn, mit seinem Kenntnisstand Harald die politische Welt zu erklären…

Interessante Links:
Château Mouton Rothschild 1898
chroniknet
Tour de France 1914 auf der Wikipedia
Frauenmord in Oranienburg
Wladimir Giesl von Gieslingen auf der Wikipedia

 

 

avatar Luis Amazon Wishlist Icon Auphonic Credits Icon Flattr Icon
avatar Steffen Auphonic Credits Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
avatar Chlodwig Wagenknecht Auphonic Credits Icon Amazon Wishlist Icon Flattr Icon
avatar Harald Bouvier Für besseren Sound Icon Unsere Wunschliste Icon Flattr Icon
So könnt Ihr uns unterstützen: VorHundert gibt es auch hier: vorHundert@twitter vorHundert@patreon vorHundert@flattr vorHundert@fb

2 Gedanken zu „vH003 – Ultimatum, Ultimatum, Ultimatum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.